Produktsuche

 
 

Falttorantriebe von GfA-Elektromaten FT 60.4

19404

 
 

Falttor Elektromaten FT

FT Elektromaten sind Spezialantriebe für Industrie-Falttore. Der Antrieb des Tores erfolgt über einen Drehhebel. FT Elektromaten bestehen aus:

- Zweistufigen Schneckenradgetriebe, Nothandbetätigung durch Entriegelung, integriertem Endschalter und Elektromotor bzw. Elektromotor  mit integriertem Frequenzumrichter ( FT 80.5 FU)

Integrierter Frequenzumrichter ( FT 80.5 FU ) in Kombination mit Torsteuerung TS 981-FT
- Stufenlos wählbare Antriebsgeschwindigkeit
- Anzeige der Drehzahl in Umdrehungszahl der Hohlwelle pro Minute - keine umständliche Berechnung von Frequenz und Drehzahl.
- Sanftanlauf und Sanftstopp
- Automatische Optimierung der Bremsrampenfunktion
- Einstellbare Beschleunigungs- und Bremsrampen
- Einfache Einstellung der Torendlagen und aller Funktionen von der Bedienebene über einen Drehwahlschalter mit optischer Anzeige

Nothandbetätigung
- Entriegelung ER
- Fernbetätigung FB (optional)

Endschalter
Nockenendschalter NES
- 2 Betriebs-, 2 Not-, 2 Zusatzendschalter

Digitaler Endschalter DES
- Elektronischer Absolutwertgeber, bei Stromausfall keine Referenzfahrt erforderlich

FT 60.4
FT 60.4
 

 Befestigung
- Befestigungsplatte (Standard-Befestigung)
- Verzinkter Drehhebel

Sonderausführungen
- Erhöhung der Schaltungen pro Stunde
- Höhere Schutzarten
- Andere Spannungen und Frequenzen

Torsteuerung
- Anschluss durch unverwechselbare Steckverbindungen,
hierdurch einfacher Austausch
gegen andere GfA-Torsteuerungen
- Steuerspannung: 24V
- Versorgungsspannung:
1N~230V, 3~230V, 3N~400V, 3~400V

Downloads

Technische Zeichnung

FT 60.4 - 80.2

Technische Daten

Elektromaten
FT 60.4
Abtriebsdrehmoment Nm 600
Abtriebsdrehzahl min -1 4
Öffnungs-/ Schließzeit (150° am Drehhebel) s 6
Max. Haltemoment Nm 2900
Rückdrehmoment Nm <30
Max. Abtriebsdrehzahl AUF / ZU bei FU-Betrieb min -1 7
Motorleistung kW 0,45
Betriebsspannung V 3~230 / 400V
Betriebsfrequenz Hz 50
Betriebsstrom A 1,9/1,1
Max. Schaltungen pro Stunde
20
Endschaltbereich
1 (360°)
Gewicht kg 33

Hinweise

2.1 Europäische Richtlinien für Tore

Es gilt die Produktnorm Tore EN 13241. Für kraftbetätigte Tore ist die EN 12453 mit ihren normativen Verweisen zu beachten.

2.2 Schaltungen pro Stunde

Die angegebenen Schaltungen pro Stunde (siehe Technische Daten) gelten für eine gleichmäßige Verteilung und den zuerst genannten Endschalterbereich. Sie dürfen nicht überschritten werden. Bei anderen Endschalterbereichen oder hochfrequentierten Toren sind die Zugkräfte zu reduzieren (Rückfrage).

2.3 Selbstbremsung / Bremse

Bei Antrieben ohne Bremse ist das Schneckenradgetriebe selbstbremsend und kommt selbsttätig zum Stillstand. Bei Antrieben mit Bremse wird das Anhalten durch die angebaute Bremse erreicht. Die Überprüfung der Bremse darf nur durch Fachpersonal erfolgen.

2.4 Nothandbetätigung / Rückdrehmoment

Nach Betätigung der Entriegelung ist der Steuerstrom unterbrochen und das Tor kann von Hand geöffnet werden. Die angegebenen Rückdrehmomente (siehe Technische Daten) sind hierbei zu überwinden.

2.5 Haltemomente / Rutschkupplung

Die werksseitig eingestellte Rutschkupplung erzeugt die angegebenen Haltemomente. Bei höheren Belastungen – z.B. durch Windlast – sind zusätzliche bauliche Maßnahmen erforderlich, um eine ungewollte Toröffnung zu verhindern.

2.6 Motorschutzschalter

Bei der Auslegung von Motorschutzschaltern ist zu beachten, dass der Betriebsstrom im Anlauf kurzzeitig bis zum 4-fachen ansteigen kann.

2.7 Abtriebsdrehzahl

Die maximale Drehzahl ist abhängig von der Torart, Torkonstruktion und der Eignung der verwendeten Materialien/Bauteile für höhere Geschwindigkeiten.

2.8 Betrieb mit externem Frequenzumrichter

Für externe Frequenzumrichter gilt:
Eine Erhöhung der Abtriebsdrehzahl führt zu einer erhöhten Belastung des Antriebs. Das auf den Antrieb wirkende Drehmoment ist in diesem Fall zu reduzieren. Eine Erhöhung der Abtriebsdrehzahl um 10% reduziert das zulässige Abtriebsdrehmoment um 5%. Bei höheren Abtriebsdrehzahlen ist das Abtriebsdrehmoment entsprechend zu reduzieren (evtl. Rückfrage). Die zulässigen Abtriebsdrehzahlen dürfen nicht überschritten werden (siehe Technische Daten). Die Betriebskräfte nach EN 12453 sind einzuhalten, ebenso die EMV-Richtlinien. Bei der Auswahl von externen Frequenzumrichtern ist zu beachten, dass der Betriebsstrom im Anlauf kurzzeitig bis zum 4-fachen ansteigen kann.

Hier erhalten Sie detaillierte Informationen über Falttore und den passenden Falttorantrieb.

 
 
 

Adresse


Westerwieher Straße 237
33397 Rietberg
Nordrhein-Westfalen
Deutschland
info@hesse-tore.de

Kontakt

Telefon: +49 (0) 5244 / 906510
Fax: +49 (0) 5244 / 9065129
Service: 0800 / 9065100
E-Mail: info@hesse-tore.de
Web: www.hesse-tore.de
Anfrage per WhatsApp senden

 

Hier finden Sie uns auch