Torteile-Online.de

 

Torsionsfeder

Um ein oder zwei Flügel von Industrietoren zu öffnen und zu schließen, müssen oft mehrere Tonnen Gewicht bewegt werden.

Produkte

 
 
 

Wo werden Torfedern eingesetzt?

Auch schon in kleineren Dimensionen erfordern Metalltore enormen Kraftaufwand, um sie zu bewegen. Neben dem reinen Bewegen der Tore ist insbesondere an Werkstatt- und Produktionsstandorten die Geschwindigkeit von Torsystemen ein entscheidender Faktor. Wenn Werkstücke und Waren be- und entladen werden müssen, sind zuverlässige Toröffnungen aller Art unverzichtbar. Torfedern übernehmen einerseits die Ausübung der Zugkraft und sorgen andererseits für die sichere Führung von Toren in ihre Arretierungspositionen.

Vielfältige Federarten, auch individuell angefertigt, können Roll-, Klapp-, Schnelllauf-, Schiebe- und Sektionaltore komfortabel und sicher in der Anwendung machen.

Eine Torsionsfeder findet überall dort Verwendung, wo Schließ-, Stütz- und Stabilitätssysteme gefragt sind. Als Torfedern "assistieren" sie dem Bediener, der lediglich eine geringe Anschubenergie aufbringen muss, um ein Industrietor in vertikale oder horizontale Richtung in Bewegung zu setzen. Auch die gegenteilige Kraftwirkung wird von Torfedern ausgeübt. Sie dämpfen in Torsystemen den Ein- und Aufschlag in Arretierungen wie Rahmen oder Einrastvorrichtungen. 

Sollte ein Tor mit zu starker Wucht beschleunigt werden und dadurch Defekte in Schließ- und Arretierungsvorrichtungen hervorrufen können, bremst und dämpft die Torfeder im richtigen Augenblick uns sorgt für eine dem Material angepasste Endgeschwindigkeit vor der Zielposition.

Was muss bei der Nutzung beachtet werden?

Eine Torfeder ist in einem komplexen Bewegungssystem integriert, das mehreren physikalischen Krafteinwirkungen standhalten muss. Zug- und Fliehkraft entstehen gleichermaßen wie Druck- und Schwerkraft. Jede Torfeder muss an der physikalisch wirksamsten Stelle platziert sein und effektiv Bewegungskraft aufnehmen oder abdämmen. Außer der Platzierung ist die optimierte beidseitige Halterung und Befestigung für die zuverlässige Wirksamkeit unverzichtbar. 

Wenn eine Torfeder Mängel in der Ausrichtung, Position oder Befestigung aufweist, kann das die Torfunktion erschweren und bis zu Beschädigungen und Gefährdungen führen. Bei der Auswahl der passenden Federn müssen auch Torsionskraft und das Drehmoment berücksichtigt werden.

Beispielbilder einer Torfeder

 
 

Welche Arten von Torfedern gibt es?

Für einfachere Aufgaben wie automatische Wiederverschlüsse können reine Zugfedern eingesetzt werden, die mit einer Nennzugleistung ausgestattet sind. Sie ziehen ihre beiden Befestigungspunkte zusammen. Torsionsfedern sind in blanken Metallausführungen verzinkt und pulverbeschichtet in Spiraldurchmessern zwischen 5,1 und 6,7 Zentimetern erhältlich. Die Federdrahtstärke beträgt zwischen vier und sieben Millimeter. 

Besonders populär ist die Torsionsfeder des renommierten Herstellers Hörmann. Bei Federlängen von drei Metern und darüber sind jeweils passende Federstützrohre aus Kunststoff notwendig. Gespannt und justiert werden Torfedern mit der passenden Spannstange und einem Steckschlüssel oder einer Stecknuss.

 
 
 

Adresse


Westerwieher Straße 42
33397 Rietberg
Nordrhein-Westfalen
Deutschland
info@hesse-tore.de

Kontakt

Telefon: +49 (0) 5244 / 906510
Fax: +49 (0) 5244 / 9065129
Service: 0800 / 9065100
E-Mail: info@hesse-tore.de
Web: www.hesse-tore.de

Funktionen

 

Hier finden Sie uns auch